Sonnenseite Newsletter 24. August 2019

Newsletter 24.08.2019

 

FRANZ ALT

 

 

Ist der Wald noch zu retten?

„Willst du den Wald vernichten, pflanze Fichten, Fichten, Fichten“, spotteten kluge deutsche Förster schon vor 200 Jahren. Doch welches ist die häufigste Baumart in deutschen Wäldern heute? Richtig: Die Fichten! Sie belegen im Jahr 2019 über 25% der gesamten deutschen Waldfläche. Die gegen den Klimawandel viel robustere Buche macht nur 15% der Waldfläche aus, die Eiche nur zehn Prozent. Von Franz Alt Weiterlesen »

 

AKTUELLE MELDUNGEN

 

 

Bolsonaros Klimakrieg: Flammendes Inferno in Brasiliens Regenwäldern

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat dem Klimaschutz den Krieg erklärt. Jetzt bezichtigt er sogar Umweltschützer, Waldbrände gelegt zu haben. Dabei hat er selbst Bauern zur Brandrodung ermutigt, um seine Pläne mit dem Agrobusiness voranzubringen. Weiterlesen »

 

 

Merkel für Erhöhung der Klimaschutzziele

BUND begrüßt überfällige Signale der Kanzlerin für mehr europäischen Klimaschutz Weiterlesen »

 

 

Stoppt den nuklearen Aufrüstungswahnsinn

Über eine Billion US Dollar wollen die neun Atommächte in den nächsten 10 Jahren in die nukleare Aufrüstung stecken. Weiterlesen »

 

 

Bewegliche Solarfassade produziert mehr Energie

Gebäude zu heizen oder zu kühlen benötigt Energie. Mit intelligenten Fassaden könnte man viel davon sparen. Ein an der ETH Zürich entwickeltes System verwendet bewegliche Solarpanels, die Strom produzieren und zugleich genau so viel Sonne durchlassen oder Schatten spenden, wie es Wetter und Raumklima erfordern. Weiterlesen »

 

 

Plastikfrei für Einsteiger

Für alle vorausschauenden Menschen, die unsere Erde als einen besseren Ort verlassen möchten, als sie ihn vorgefunden haben. Weiterlesen »

 

 

Ökologisch Verpacken

Stoffkreisläufe als Schlüssel für eine nachhaltige Zukunft - In den Weltmeeren wird es nach Angaben der Ellen MacArthur Foundation bis Mitte des Jahrhunderts mehr Plastik als Fische geben. Hauptverursacher: Asien und Afrika. Die deutschsprachigen Länder gehören in Sachen Müll zur europäischen Spitze und die Bequemlichkeit beim Einkaufen verschärft die Probleme… Weiterlesen »

 

 

Bringt uns Angst zum Handeln?

Warum wir so viel über die Klimakrise wissen und dennoch so wenig tun – Erklärungsversuche aus der Forschung. Von Simone Regina Adams Weiterlesen »

 

 

Strukturumbauförderung mit Erneuerbare-Energien-Ausbau verbinden

Der BEE hält den vorgelegten Referentenentwurf zur Strukturstärkung für Kohleregionen für unzureichend. Weiterlesen »

 

 

Erhalt der Artenvielfalt zur Chefsache machen

Anlässlich des G7-Gipfels in Biarritz fordert ein breites Bündnis aus deutschen Umweltverbänden die Unterstützung der Bundeskanzlerin für eine französische Initiative zum Schutz der Artenvielfalt. Weiterlesen »

 

 

WWF-Report: Mit der Klimakrise kommt die Dürrekrise

Dürrerisiko für Europas Energieversorgung und Landwirtschaft wächst Weiterlesen »

 

 

Zahl der getöteten Radfahrer steigt weiter

Die Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer hat sich auch im 1. Halbjahr 2019 weiter verschlechtert, das zeigen vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Zahlen. ADFC fordert neue Konzepte für sichere Kreuzungen. Weiterlesen »

 

 

KfW-Energiewendebarometer 2019

Haushalte möchten mehr Erneuerbare Energien nutzen – Durchbruch der Elektromobilität bis 2030 erwartet Weiterlesen »

 

 

Neue Brennstoffzelle schluckt Ammoniak

Ammoniak könnte der neue Brennstoff für E-Autos werden. Schwere und sperrige Tanks werden dank einer Lösung der University of Delaware überflüssig. Weiterlesen »

 

 

Wie der aktuelle Niedergang der Automobilindustrie gestoppt werden kann

Deutsche Umwelthilfe legt 12-Punkte-Plan für Klimaschutz und Arbeitsplätze vor. Weiterlesen »

 

 

Schulze: Die Arktis verändert sich dramatisch – nicht nur durch den Klimawandel

Die Bundesregierung hat die "Leitlinien deutscher Arktispolitik" verabschiedet, in denen sie sich dazu bekennt, auf einen konsequenten Klima-, Umwelt- und Naturschutz in dieser besonders sensiblen Region hinzuwirken. Weiterlesen »

 

 

Die Erneuerbaren sind der Kern des Klimaschutzes

Nur eine Klimaschutzpolitik, die sich vorrangig an der Wirksamkeit orientiert und nachrangig an den Kosten, kann Klimaschutz bringen, schreibt Hans-Josef Fell in seinem Standpunkt. Mit 100 Prozent erneuerbaren Energien ließen sich weit über die Hälfte aller Treibhausgasemissionen einsparen, deshalb müsse ihr Ausbau in das Zentrum der Klimaschutzdebatten.  Weiterlesen »

 

 

Stromleitungen: Tödliche Gefahr für Zugvögel

Herbstlicher Vogelzug hat begonnen - Hochspannungsleitungen fordern weltweit Millionen Opfer unter Zugvögeln. Weiterlesen »

 

 

Aktive Gebäudehüllen kühlen die Städte

Die Gebäude in Städten müssen in Zukunft dazu beitragen, dem Temperaturanstieg Einhalt zu gebieten. Welche Maßnahmen dazu geeignet sind und was das für Architekten, Bauherren und Immobiliengesellschaften bedeutet, haben die Analysten des Urban Land Institute aufgelistet. Weiterlesen »

 

 

Photovoltaik-Dachanlagen haben in wichtigsten EU-Märkten Netzparität erreicht

Wissenschaftler haben eine hochauflösende georegionale Methode zur Bewertung des solaren Potenzials aller Gebäude in der EU entwickelt und sind zu dem Schluss gekommen, dass Photovoltaik-Dachanlagen ein Viertel des Strombedarfs der Region decken könnten.  Weiterlesen »

 

 

Keine Chance für Umwelt-entlastende Plastik-Zersetzung durch Bakterien

Bakterien sind definitiv nicht in der Lage, in die Meeresumwelt geratenes Plastik zu zersetzen und sie werden diese Fähigkeit voraussichtlich auch nicht evolutionär erwerben. Weiterlesen »

 

 

Verbot von Kunststoffgranulat auf Kunstrasenplätzen unausweichlich

Eine BUND-Recherche zeigt, dass Kunstrasenplätze die fünftgrößte Eintragsquelle von Mikroplastik in die Umwelt in Deutschland sind. Deshalb müssen nach Ansicht des Umweltverbands umgehend der Einsatz von Kunststoffgranulat beendet und umweltfreundlichere Alternativen genutzt werden. Weiterlesen »

 

 

Studien von BDI und Thinktank: Erstmal ist CO₂-Steuer besser

Wer A sagt, muss auch B sagen: In seiner großen "Klimapfade"-Studie von 2018 hielt der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zumindest eine 80-prozentige CO2-Reduktion bis 2050 für machbar – damit kann die Industrie nun in einem vorgelegten Papier zu einer CO2-Bepreisung nicht Nein sagen. Weiterlesen »

 

 

Luftverschmutzung durch Kohleverstromung nimmt zu

Raffinerien und Kraftwerke, die Kohle und Öl verbrennen sind für zwei Drittel der anthropogenen Schwefeldioxid-Emissionen weltweit verantwortlich, berichtet Greenpeace. Eine interaktive Online-Karte zeigt die weltweit schlimmsten SO2-Hotspots. Weiterlesen »

 

 

30 Jahre Öffnung Eiserner Vorhang: Vom Todesstreifen zur Linie des Lebens

Impuls für großes Vorhaben: Das Grüne Band Europa soll UNESCO-Welterbe werden Weiterlesen »

 

 

„Effektive Klimapolitik muss nicht teuer sein"

Wie kann der deutsche Energiemarkt sinnvoll gestaltet werden, um CO2-Emissionen zu senken? Ist es effektiver erneuerbare Energien finanziell zu fördern oder CO2 zu besteuern? Weiterlesen »

 

 

Beständigere Hitze-, Regen- und Trockenperioden weltweit

Mit dem Klimawandel häufen sich Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen und Starkregen. Die Auswirkungen dieser heißen und trockenen Wetterextreme auf Gesundheit, Ökosysteme, Landwirtschaft und Ökonomie nehmen zu,je länger diese andauern. Ebenso erhöht eine Vielzahl aufeinanderfolgender Starkregentage das Risiko schwerer Überflutungen. Weiterlesen »

 

 

Globale Erwärmung mindert Leistung der Solarmodule

US-Forscher des MIT sagen, dass der Klimawandel die Erzeugungsleistung der Solarmodule reduzieren könnte. Weiterlesen »

 

 

Mehrfamilienhaus mit Energieflatrate

In Wilhelmshaven hat die Spar und Bau Wohnungsbaugenossenschaft ein Mehrfamilienhaus gebaut, dass sich zu zwei Dritteln selbst mit Wärme und Strom versorgt. Für die Mieter gibt es eine Energie-Flatrate. Sechs Wohnungen mit je 90 Quadratmetern Wohnfläche werden in diesem Haus für eine Pauschalmiete  vermietet, die neben den Betriebs- und Heizkosten auch den Stromverbrauch beinhaltet. Weiterlesen »

 

 

Island verliert seinen ersten Gletscher: Weggeschmolzen

Island hat sich mit einem "Brief an die Zukunft" von dem ersten großen Gletscher des Landes verabschiedet, der dem Klimawandel zum Opfer gefallen ist. Die Geste ist groß, kann aber nur ein Anfang sein. Weiterlesen »

 

 

Kohlendioxidneutrale Kraftstoffe aus Luft und Strom

Von der Bundesregierung gefördertes Kopernikus-Projekt P2X: Integrierte Versuchsanlage im Containermaßstab stellt Kraftstoffe aus Kohlendioxid der Luft und Ökostrom her. Weiterlesen »

 

 

Das unterschätzte Gaspedal der Klimakatastrophe

Was haben aktuell die Arktis rund um den Polarkreis und Borneo – die drittgrößte Insel der Erde – gemeinsam? An beiden Orten wüten riesige Brände. Und diese Feuer brennen nicht nur Wald nieder. Was da brennt, ist vor allem der Boden: Es lodern tausende Quadratkilometer Torfmoore und heizen die Klimakatastrophe weiter an. Von Daniel Merdes, Geschäftsführer BOS Deutschland e. V. Weiterlesen »

 

 

Erste umfassende Studie: Ein Jahr Fridays For Future

Der erste "Schulstreik für das Klima" Greta Thunbergs vor dem schwedischen Parlament am Freitag, den 20. August 2018, markierte den Startpunkt für eine globale Kampagne, die ein Jahr später als Fridays for Future (FFF) Hunderttausende auf die Straße bringt. Weiterlesen »

 

 

AKW ohne erforderliche Genehmigungen in Betrieb

Innerhalb der Europäischen Union sollen viele Atomkraftwerke ohne die erforderlichen Genehmigungen in Betrieb sein, laut einem Spiegel-Bericht. Weiterlesen »

 

 

Nachfrage nach Ökostrom steigt

Angebot und Nachfrage von Ökostrom steigen seit Jahren kontinuierlich Die Zahl der Ökostromprodukte ist von 810 im Jahr 2013 auf 1.157 Produkte im Jahr 2017 gestiegen. Knapp 80 Prozent der Stromanbieter führten 2017 mindestens ein Ökostromprodukt im Angebot. Gleichzeitig ist die Stromkennzeichnung kaum bekannt und kann aktuell wenig Wirkung entfalten. Das zeigt die „Marktanalyse Ökostrom II“. Weiterlesen »

 

 

Die EEG-Umlage steigt 2020 leicht an, der Kostengipfel ist fast erreicht

Agora Energiewende prognostiziert für das nächste Jahr einen leichten Anstieg der EEG-Umlage. Die Abgabe für die Ökostrom-Förderung wird voraussichtlich zwischen 6,5 und 6,7 Cent pro Kilowattstunde liegen. Da auch die Börsenstrompreise steigen, müssen Haushalte insgesamt mit höheren Strompreisen rechnen. Weiterlesen »

 

 

Schöner gärtnern ohne Schotter

Weil sich viele Hausbesitzer Arbeit ersparen wollen, entstehen immer mehr Schottergärten in Deutschland. Dabei bleibt leider die Natur auf der Strecke. Der NABU gibt Tipps, wie man seinen Vorgarten pflegeleicht und naturnah gestaltet, ohne ihn mit Schotter zuzuschütten. Weiterlesen »

 

 

Klimaneutralität kommt 2050 zwei Jahrzehnte zu spät

Eine neue Methodik zur Berechnung von CO2-Budgets liefert dramatische Resultate: Um die Klimaüberhitzung mit einer Zwei-Drittel-Wahrscheinlichkeit bei 1,5 Grad zu stoppen, müsste die Welt schon Ende 2030 klimaneutral sein. Von Christian Mihatsch Weiterlesen »

 

 

Ein Solarplan für die Schweiz

Die deutsche Fassung unter dem Titel „Sonne für den Klimaschutz: Ein Solarplan für die Schweiz“ wurde vom Zytglogge-Verlag veröffentlicht und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Weiterlesen »

 

 

DUH warnt vor Plastikmüllbergen in Bundesligastadien und fordert konsequenten Einsatz von Mehrwegbechern

Immer mehr Fußballvereine der 1. bis 3. Fußball-Profiliga nutzen Mehrwegbecher im Stadion – Deutsche Umwelthilfe rechnet dennoch mit einem Müllberg aus über sieben Millionen Einweg-Plastikbechern in der Saison 2019/20 in diesen Ligen. Weiterlesen »

 

ENGLISH NEWS

 

 

Climate change: costs hit everyone 

Climate change to shrink economies of rich, poor, hot and cold countries alike unless Paris Agreement holds. Study suggests that 7% of global GDP will disappear by 2100 as a result of business-as-usual carbon emissions – including over 10% of incomes in both Canada and the United States. Weiterlesen »

 

 

Energising buildings

A solar façade developed at ETH Zurich combines electricity production with intelligent shading to achieve optimal energy balance. Weiterlesen »

 

 

Ammonia for fuel cells

Team of UD engineers pushes cost-effective fuel cell technology forward Weiterlesen »

 

 

WHO calls for more research into microplastics and a crackdown on plastic pollution

The World Health Organization (WHO) today calls for a further assessment of microplastics in the environment and their potential impacts on human health, following the release of an analysis of current research related to microplastics in drinking-water. The Organization also calls for a reduction in plastic pollution to benefit the environment and reduce human exposure. Weiterlesen »

 

 

Renewables to represent 30% of US total installed capacity by 2030, says GlobalData

The contribution of renewable power to total installed capacity in the US is expected to double from 15% in 2018 to 30% by 2030, reaching a total of 442.8 gigawatt (GW). Weiterlesen »

 

 

Over 72% of Germany’s power needs to be met by non-hydro renewable energy by 2030, says GlobalData

The share of renewables in Germany reached 53.4% of the country's power capacity mix in 2018 and is expected to reach 72.7% by 2030, with non-hydro renewable energy expected to meet the country’s future power demand after nuclear and coal is phased out, according to GlobalData, a leading data and analytics company. Weiterlesen »

 

 

Power lines: Fatal for migratory birds

Autumn migration has begun ++ Overhead powerlines cause the death of millions of migratory birds worldwide. Weiterlesen »

 

 

Greenpeace analysis ranks global SO2 air pollution hotspots

Power plants and industries burning coal and oil are responsible for two-thirds of the anthropogenic sulfur dioxide (SO2) emission hotspots tracked by NASA satellites, according to a Greenpeace India analysis. Oil refineries and metals smelters are the other major sources worldwide. Weiterlesen »

 

 

More persistent heat, drought and rain in a warming world - study

Europe, North America and parts of Asia can expect not just more intense but also longer lasting periods of heat, drought and rain during summer as the planet warms, worsening impacts on health and agriculture, according to a study led by researchers from Climate Analytics and Humboldt University of Berlin. Weiterlesen »

Diese Nachricht teilen: